Was ist im Todesfall zu tun?

Der Todesfall tritt zu Hause ein

Nehmen Sie sich Zeit; Sie müssen nicht sofort reagieren. Verständigen Sie ihre engsten Vertrauten und evtl. einen Seelsorger oder Trauerbegleiter. Der/die Verstorbene kann bis zu 36 Stunden zu Hause bleiben. (Aufbahrung)

Rufen Sie Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Notfalldienst für Bremen 0421 – 19292, für Bremen-Nord 0421 – 6098063‎ an. Wenn jemand nachts verstorben ist, können Sie auch am nächsten Morgen den Arzt rufen. Der Arzt / die Ärztin stellt den Tod fest und schreibt den Totenschein aus. Den benötigt der Bestatter für alle weiteren Schritte.

Als nächstes informieren Sie trauerraum per Telefon: 0421 – 98995527. Wir sprechen den Zeitpunkt der Abholung ab. Eventuell kommen wir auch vorher zu Ihnen und versorgen den Verstorbenen / die Verstorbene und beantworten die ersten Fragen.

Der Todesfall tritt im Krankenhaus oder im Pflegeheim ein

Wenn der Tod in einer Institution eintritt, kümmert sich das Personal vor Ort um den Arzt und versorgt den Verstorbenen /die Verstorbene. Oft gibt es die Möglichkeit der Aufbahrung für 12 bis 24 Stunden. Fragen Sie das Personal vor Ort. Wenn dies nicht möglich ist, kann eine Aufbahrung zu Hause oder im trauerraum durchgeführt werden. So ist eine Abschiednahme in vertrauter Umgebung und mit vertrauten Menschen möglich.

Formalitäten im Todesfall

Wir benötigen für die Ausstellung der Sterbeurkunden beim Standesamt:

  • bei Ledigen: eine Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten: eine Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten: eine Heiratsurkunde und eine Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • bei Geschiedenen: eine Heiratsurkunde und ein Scheidungsurteil im Original
  • bei Kindern: Geburtsurkunde, Heiratsurkunde oder Familienbuch der Eltern

Alle Urkunden müssen im Orginal vorliegen, wenn Sterbeort und Beurkundungsort der Urkunde nicht identisch sind. Wenn der Tod an einem Ort eingetreten ist, an dem man nicht gemeldet ist, wird für die Sterbeurkunde eine erweiterte Meldebescheinigung benötigt. In diesem Fall ist der Personalausweis als erstes Dokument im Todesfall dem Bestatter mitzugeben.

Heiner Schomburg

Heiner Schomburg

0421 ‐ 98 99 55 27

Im Trauerfall sind wir
Tag und Nacht
für Sie erreichbar.

Brunnenstraße 15/16
28203 Bremen
kontakt_at_trauerraum-bremen.de